Feierlicher Auftakt für ein großes Fest des Sports 

Nationale Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung werden am Abend eröffnet


Mit einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung in der TUI-Arena beginnen heute Abend die Special Olympics Hannover 2016, die Nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Die Schirmherrin von Special Olympics Deutschland (SOD), Daniela Schadt, Lebensgefährtin des Bundespräsidenten, wird die Spiele offiziell eröffnen. Die Eröffnungsfeier mit 365 Mitwirkenden aus Sport, Show und Musik und mit dem offiziellen Special Olympics Zeremoniell können alle Interessenten per NDR-Livestream mit verfolgen.  

Von Dienstag an werden dann bis zum 10. Juni 2016 die ca. 4.800 Athletinnen und Athleten, unter ihnen auch 351 Unified Partner ohne Behinderung – so viel wie noch nie bei Nationalen Spielen -, unter dem inklusiven Motto „Gemeinsam stark“ in 18 Sportarten und dem Wettbewerbsfreien Angebot ihr Bestes geben. Insgesamt werden mit Familienangehörigen, Trainern und Betreuern, den mehr als 2.200 freiwilligen Helfern, mit Kampf- und Schiedsrichtern und Aktiven beim Wettbewerbsfreien Angebot ca. 14.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die sportliche Großveranstaltung involviert sein. Gastdelegationen kommen aus Belgien, Palästina und Polen.  

„Jetzt geht es endlich los, und wir sehen mit den Athletinnen und Athleten voller Spannung auf alles, was wir in der kommenden Woche gemeinsam erleben und gestalten wollen“, 

sagt Kerstin Tack MdB, die Präsidentin des Organisationskomitees. „Ich freue mich auf großartige Sportler und lebensfrohe Menschen, die das Herz auf dem richtigen Fleck haben und die es uns leicht machen, ‚Gemeinsam stark‘ zu sein. Dieses Motto unserer Veranstaltung wollen wir in den kommenden Tagen leben! 

Für die ausgezeichnete Vorbereitung danke ich der Landeshauptstadt und der Region Hannover, dem Land Niedersachsen, unseren Premium Partnern ABB, Würth und s.Oliver, den TOP Förderern Aktion Mensch und REWE, den Förderern, Projektförderern und Kooperationspartnern und ganz besonders den tausenden Ehrenamtlichen und Helfern sehr herzlich!“
Oberbürgermeister Stefan Schostok, der am Nachmittag die Special Olympics Fackel für die letzte Fackellauf-Etappe überreicht hat: „Hannover ist startklar! Hannover freut sich auf die Special Olympics! Alle Beteiligten haben richtig gute Arbeit geleistet und perfekt miteinander kooperiert. Stadien und Sportstätten sind bestens präpariert, Helferinnen und Helfer sind eingewiesen. Mein Dank gilt allen, die diese großartige Arbeit geleistet haben! Mein Appell an die sportbegeisterte Bevölkerung in Stadt und Region lautet: Kommt, um die Athletinnen und Athleten zu unterstützen, ihre sportlichen Leistungen zu würdigen und gemeinsam zu feiern. Special Olympics in Hannover – das ist Emotion pur!“
Auch die „Gesichter der Spiele“ – Fußball-Weltmeister Per Mertesacker und die Special Olympics Athleten Laura Hardy und Herbert Krüger – sind in Vorstart-Stimmung und werden gemeinsam zur Eröffnungsveranstaltung auf der Bühne stehen.  
„Es ist ganz wichtig zu verstehen, dass jeder Mensch zählt und dass jeder in der Lage ist, Sport zu treiben. Ich möchte mit meinem Engagement auch meinen Beitrag dazu leisten, dass sich das gegenseitige Verständnis von Menschen mit und ohne Behinderung verbessert und man sich auch im Sport untereinander annähert“, meint Per Mertesacker. „Dazu gehört auch die Würdigung der Leistung der Athleten. Diese Nationalen Spiele sollen nicht nur ein schönes Treffen werden, sondern ich erwarte tolle sportliche Leistungen, ein Miteinander von allen Beteiligten und allgemeine Begeisterung!“
Die Stimmung von Laura Hardy, Schwimm-Athletin und Leichtathlet Herbert Krüger, bewegt sich zwischen Aufregung und Vorfreude: „Wir freuen uns auf die Athleten, die jetzt nach Hannover kommen! Wir wollen unser Bestes geben. Ich will, dass wir ein tolles Sportfest feiern und dass alle zum Zuschauen kommen!“, sagt Laura Hardy. Und Herbert Krüger ergänzt: „Endlich sind alle da, und die Wettbewerbe können losgehen. Wir sind stolz, dass wir jetzt die Gastgeber sind. Ich wünsche mir viele Zuschauer und viele Berichte in den Medien!“  
Willi Lemke, Sonderberater des UN-Generalsekretärs für Sport im Dienste von Frieden und Entwicklung, der nicht zum ersten Mal als Gast bei Nationalen Spielen ist: „Ich kenne Special Olympics als internationale Bewegung seit vielen Jahren und schätze das Engagement, mit dem sich die Organisation und die mehr als 170 Mitgliedsverbände weltweit für die Belange von Menschen mit geistiger Behinderung einsetzen. Außerdem sind Special Olympics Veranstaltungen immer ein großes Erlebnis, hier trifft Sport auf Lebensfreude! Special Olympics Deutschland als innovativer Verband wird mit diesen Nationalen Spielen auch international Impulse für Selbstbestimmung und Teilhabe setzen, dessen bin ich mir sicher.“
Die sportlichen Wettbewerbe finden vom 7. Juni bis 10. Juni 2016 an insgesamt 20 Sportstätten in Hannover statt. Veranstaltungszentrum ist der Sportpark Hannover. Alle Sportstätten sind für Besucher kostenfrei frei zugänglich.